Warum „FAST FORWARD“?

Wie viele Gründer, habe ich intensive Gedankenarbeit in die Findung meines Firmennamens investiert. „FAST FORWARD“ ist es geworden. Warum?

FAST: Eine gelungene Veränderung braucht nicht nur Mut, sondern auch Geduld und Durchhaltevermögen. Sie braucht Zeit. Und doch bin ich davon überzeugt, dass die kreativen Methoden, die aus der Kunsttherapie kommen und dort ihre starke Wirkkraft längst unter Beweis gestellt haben, dabei helfen, sehr schnell zur eigenen inneren Kraft zu finden. Sie wirken wie eine Initialzündung, und setzen den Weg der positiven Gestaltung der Veränderung kraftvoll in Gang.

FORWARD: Der Duden definiert „vorwärts“ als „nach vorn, in Richtung des angestrebten Ziels“, „in die Zukunft voran“, „in Richtung einer bestimmten (positiven) Entwicklung“ – und genau darum geht es doch, oder? Nicht um ein „weiter so“, nicht um das Weiter-Ausharren in einer angeblichen Komfortzone, die gar nicht mehr komfortabel ist. Da ist es doch sinnvoller, selbst aktiv zu werden, eigene Entscheidungen zu treffen und die Veränderung nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Und so am Ende sogar aus einer Krise etwas Gutes zu schaffen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.